Herr Könner hat von seiner Gesellschaft die Ablehnung eines Rechtsschutzfalles erhalten, mit der er nicht einverstanden ist. Er verlangt die Einleitung eines Schiedsgutachterverfahrens. Wer trägt hierfür die Kosten?
Die Kosten des Schiedsgutachterverfahrens werden grundsätzlich vom Versicherungsunternehmen getragen.
Der VN trägt seine Kosten und die des Schiedsgutachters, wenn die Eintrittspflicht vom VR zu Recht abgelehnt wurde.
Das Versicherungsuntemehmen trägt die Kosten, wenn die Leistungsverweigerung ganz oder teilweise unberechtigt war.
Die Kosten des Schiedsgutachterverfahrens werden grundsätzlich vom VN getragen.
Die Prüfung erfolgt kostenlos durch die Anwaltskammer.